Stadion in Nürnberg hat jetzt einen neuen Namen

Das Warten hat ein Ende. Die Nürnberger und Fans des 1. FCN dürfen sich freuen. Das Frankenstadion heißt jetzt offiziell Max-Morlock-Stadion. Am 27.07.2017 gaben der Nürnberger Bürgermeister Christian Vogel und das Vorstandsmitglied der Consorsbank Kai Friedrich offiziell den neuen Namen bekannt.

Frankenstadion jetzt offiziell umbenannt

Jetzt und gerade noch rechtzeitig zum Saisonstart der zweiten Bundesliga, erfolgte die neue Namensgebung. Bürgermeister Christian Vogel und Kai Friedrich von der Consorsbank enthüllten am 27.07.2017 am Oberrang des Stadions den neuen Schriftzug, zusammen mit einem stilisierten Max-Morlock-Kopf. So wurden die Fans beim Saisonbeginn am 30.07.2017 gegen den 1. FC Kaiserslautern durch das neue Logo bzw. den neuen Namen begrüßt.

Der neue Name und auch das Logo sollen ein Impuls für die neue Mannschaft des FCN und Ansporn für die neue Saison sein, erhofft sich Bürgermeister Vogel. Insgesamt 64 Schilder mit dem neuen Namen im ganzen Stadtgebiet von Nürnberg, unter anderem auch eines an der Autobahn, sollen künftig auf das Stadion hinweisen. Im Stadion erscheint der neue Name auch an den einzelnen Blocks, so dass der Name im gesamten Umfeld rund 100-mal zu sehen ist.

Im Gegensatz zu manch anderem Stadion, wo der Sponsor bzw. Namensgeber an jeder Ecke prangt, hält sich die Consorsbank, die die Namensnennung im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion zusammen mit den Clubfans arrangiert hat, hier angenehm zurück. So ist der Name der Bank, der es zu verdanken ist, dass das Stadion für die nächsten drei Jahre Max-Morlock-Stadion heißt, nur an einigen wenigen Stellen im Stadion zu sehen.

Die durchgeführte Crowdfunding-Aktion hatte leider nicht den erhofften Erfolg, erbrachte aber immerhin 350.000 Euro durch die 4.000 beteiligten Fans. Kai Friedrich, der auch bekennender Clubfan ist, gab dazu an, dass die Aktion eine Idee der Marketingleute der Consorsbank war und man sich hier auch mit einem Betrag von 3,2 Millionen Euro beteiligen wird. Friedrich ist aber nicht nur Clubfan, sondern als geborener Münchner auch Anhänger des FC Bayern München. Er gab aber offen zu, dass die zwei Seelen in seiner Brust erst zufrieden sind, wenn der Club wieder aufsteigt: "Der Club gehört in die erste Bundesliga und dann spielt er gegen Bayern München."

Die Consorsbank wird dem Club aber nicht nur durch die neue Namensgebung unter die Arme greifen, man hat auch wieder eine Lounge im Stadion angemietet, wo dann alle Heimspiele verfolgt werden können. Die Untersuchung und Auswertung der Crowdfunding-Aktion brachte laut Pressesprecher Dirk Althoff ein äußerst positives Ergebnis zu Tage. Althoff sagte dazu: "Wir haben sehr viele Menschen erreicht und Kontakte bekommen. Fußball ist eben ein emotionales Thema."

Ein paar Worte zu Max Morlock

Max Morlock (*11.5.1925, † 10.9.1994) war einer der bekanntesten Fußballspieler Deutschlands. In seiner gesamten Fußballerlaufbahn spielte er ausschließlich für den 1. FCN, seinen „Club“. In der Zeit von 1945 bis 1963 spielte er in der damaligen Fußball-Oberliga Süd 451mal für den 1. FC Nürnberg, erzielte dabei 286 Tore und war damit der gefährlichste Halbstürmer und auch Rekordhalter der damaligen Zeit. Keiner hatte mehr Spiele in der Oberliga Süd und keiner erzielte mehr Tore. Während seiner gesamten Laufbahn beim 1. FCN absolvierte er 900 Spiele.

Mit seinem „Club“ wurde er 1948 und 1961 Deutscher Meister und mit der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1954 Fußballweltmeister unter Bundestrainer Sepp Herberger. In seinen 26 Länderspielen schoss er 21 Tore, so auch den so wichtigen Anschlusstreffer zum 2:1 für den ersten Weltmeistertitel für Deutschland in Bern 1954.

Als Ehrenmitglied und Ehrenspielführer des 1. FCN wurde er im Jahr 1961 auch zum Fußballer des Jahres gewählt. Max Morlock war außerdem der einzige deutsche Fußballspieler, der in allen höchsten deutschen Spielklassen aktiv war, der Gauliga, der Oberliga und später auch der Bundesliga. Der Club konnte sich über 20 Jahre lang auf seinen Denker und Lenker des Spiels verlassen. Dieser zeichnete sich nicht nur durch seine Loyalität aus, sondern auch durch seinen „nie erlahmenden Kampfgeist“, seine „ungeheure Dynamik“, seine Kopfballstärke und seinen energievollen Einsatz.

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online