Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Unter "Aktuelles" im NürnbergForum können alle aktuellen Themen rund um die Stadt Nürnberg behandelt werden.
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg

Aw: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg 8 Jahre 2 Monate her #214

Wir sollten jedoch auch die GfK nicht vergessen. Auch so ein Arbeitgeber, der Jobs für Qualifizierte nach Nürnberg bringt. Und jetzt ist ja zum Glück der Blödsinn mit der Fusion mit TNS und dem Umzug der Führungsspitze nach London vom Tisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg 8 Jahre 2 Monate her #205

Hallo Scheffe,

danke für den Hinweis. Es ist gut, auch mal das Positive und Gute anzusprechen. Wir werden, so denke ich, viel zu viel von den negativen Schlagzeilen beherrscht. Es findet immer nur das Schlechte Aufmerksamkeit und keiner sieht (oder will sehen), was es auch Gutes gibt und dass man auch immer wieder neue Chancen bekommt.

Vor allem die Datev bringt mit den Programmierern, die in Nürnberg neu eingestellt werden, richtig hochwertige Stellen in unsere Stadt.

Gruß,
PCFreak

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg 8 Jahre 2 Monate her #204

Hallo Scheffe, ich stimme Dir total zu. Es gibt auch viele gute Nachrichten. Allerdings bin ich der Meinung, dass Nürnberg immer noch zu sehr im Vergleich zu München aber auch anderen südbayerische Städten benachteiligt ist. Ich fordere gar keien Subventionen (Subventionen würde ich allgemein kürzen), sondern beispielsweise einen Ausbau der Ohm-Hochschule, denn neue Arbeitsplätze kommen nur, wenn es hier gut ausgebildete Leute gibt.
Leider ist Nürnberg die mit Abstand größte deutsche Stadt ohne eigene Uni, allerdings muss ich auch sagen, dass sich hier in den letzten Jahren einiges zum postitiven getan hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg 8 Jahre 2 Monate her #202

Bei all den negativen Nachrichten, was den Abbau von Arbeitsplätzen in Nürnberg betrifft, sollte man auch die positiven Schlagzeilen ansprechen.

Die Datev will nämlich bis zum Jahresende ihre Mitarbetierzahl auf über 6.000 steigern! Das ist eine Zahl, die ein fettes Ausrufezeichen verdient. Und auch auf dem ehemaligen Gelände von Möbel-Quelle (gegenüber dem Justizpalast) will die Datev 1.800 Softwareentwickler beschäftigen und dafür 25.000 Quadratmeter Fläche für ein Entwicklungszentrum bauen.

Ich finde, dass man dies als Zeichen nimmt, dass nicht alles schlecht ist bzw. nicht nur die schlechten Nachrichten in den Vordergrund gestellt werden müssen. In jeder Krise liegt nämlich auch eine Chance. Und unsere Gesellschaft entwickelt sich auch mit den technischen Änderungen immer fort. Unternehmen, die da nicht flexibel sind und nicht den Puls der Zeit erkennen, gehen unter, andere dafür expandieren.

Viele Grüße,
Scheffe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg 8 Jahre 2 Monate her #188

Super bezahlt wird in den Behörden kaum noch jemand. Es ist sogar eher so, dass die unteren Lohngruppen besser verdienen als in der Privatwirtschaft, aber die oberen besser. Ich stimme Dir aber zu, dass es sonderbar ist, wenn die einen sehr sichere Arbeitsplätze haben aber ein riesiger Teil nur befristet ist. Vor allem, weil die Befristeten meistens die Jungen sind, die ohnehin viele Privilegien nicht mehr haben, während die Älteren auf Besitzstandswahrung pochen. Das ist aber kein Problem des Öffentlichen Dienstes, das kenne ich so auch aus der Industrie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Schon wieder 1000 Arbeitsplätze weg 8 Jahre 2 Monate her #187

Servus Mariooss,

ich habe nur gelesen, dass 10.000 Stellen innerhalb der nächsten fünf Jahre abgebaut werden sollen. Dass da schon alleine auf Nürnberg Stellen entfallen, war mir bislang nicht bekannt. Daher vielen Dank für die Information. Ich finde das total erschreckend, was da vor sich geht, wenn man bedenkt, dass Nürnberg \"nur\" 500.000 Einwohner hat.

Der ganze Behördenaufbau passt hinten und vorne nicht. Einerseits gibt es die Staatsbediensteten, die ohne Weiteres einen supersicheren Job haben und gut bezahlt werden. Andererseits werden die (zum Teil sogar hochqualifizierten Mitarbeiter) mit einem kleinen Gehalt abgespeist und müssen ständig um ihre Arbeitsstelle bangen.

Ich habe zwar da keinen so richtigen Einblick. Aber andererseits kann man froh sein, nicht alles mitzubekommen, da sonst die einen oder anderen wirklich auf die Barikaden gehen.

Gruß aus Nürnberg,
Schorsch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.108 Sekunden

Datenschutz ist uns wichtig! Die Daten, die Sie über https://Nuernberg-direkt.com - das Internetportal zur Metropolregion Nürnberg eintragen, werden über eine sicher SSL-Verschlüsselung (bis zu 256 Bit) übertragen. Damit wird Ihnen eine sichere Nutzung des NürnbergForums ermöglicht.