DB Museum Nürnberg – ein Museum für bahnbegeisterte Entdecker

Unweit des Nürnberger Hauptbahnhofs und des staatlichen Museums für moderne Kunst und Design findet sich das sehenswerte DB Museum Nürnberg. Hier können Besucher in die deutsche Eisenbahngeschichte eintauchen und wie sich die Entwicklung der Bahn auch auf das Leben in Deutschland auswirkte und auswirkt. Entsprechend breit gefächert sind die Ausstellungen und Sammlungen, die am Standort Nürnberg auf unterhaltsame Weise präsentiert werden.

Der legendäre Bahnstandort Nürnberg

Das DB Museum Nürnberg konzentriert sich nicht alleine auf die technische Entwicklung der Bahn, sondern viel mehr bietet das Museum Einblicke in die Zeitgeschichte. Nürnberg ist historisch gesehen ein sehr wichtiger Standort für die Deutsche Bahn, denn die erste Bahnstrecke Deutschlands führte von Nürnberg nach Fürth. Die erste offizielle Fahrt wurde am 7. Dezember 1835 feierlich begangen und mit der legendären Lokomotive „Adler“ durchgeführt. Als Lokführer agierte der Engländer William Wilson, der als erster Lokführer Deutschlands in die Eisenbahngeschichte einging.

Nachdem die Stadt Nürnberg die erste Eisenbahnstrecke ihr Eigen nennen konnte, wurde bereits 1882 das DB Museum in München gegründet und 1899 nach Nürnberg verlagert. Entsprechend ist das DB Museum Nürnberg das älteste Eisenbahnmuseum weltweit und präsentiert sich heute dennoch als modernes Museum mit vielen sehenswerten Schätzen.

Highlights des DB Museum Nürnberg

6.800 m² Ausstellungsfläche bieten im Inneren des Museums viel Raum für interessante Dauerausstellungen. Hier werden neben Eisenbahnmodellen auch Reklameschilder, historische Originalaufnahmen, der Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg und vieles mehr gezeigt.

Im Außenbereich verfügt das Museum über ein Freigelände von 15.000 m². Eines der Zugpferde des Museums ist der Nachbau des legendären Adlers, der als erste Dampflokomotive Deutschlands in die Geschichte einging, aber auch moderne Schienenfahrzeuge wie das Designmodell des ICE 4 finden sich auf dem Gelände.

Besonders beeindruckend ist Deutschlands ältester erhaltener Personenwagen, der in Nürnberg neben zirka 40 legendären Schienenfahrzeugen in zwei großen Hallen besichtigt werden kann. Für eine besondere Atmosphäre sorgt auch der historische Bahnsteig auf dem Gelände, der die Besucher in die Anfänge des Schienenverkehrs zurückversetzt. Ergänzt wird das Angebot des Museums immer wieder durch Sonderausstellungen. Zum DB Museum gehören übrigens auch Außenstellen in Koblenz und Halle.

Das DB Museum zum Anfassen

Ein ganz besonderes Highlight für kleine Besucher ist das Kinder-Bahnland KIBALA. Hier können Kinder die Ausstellungsstücke aktiv erkunden, sie anfassen. Besonders beliebt sind die Fahrsimulatoren, bei denen sich die jungen Besucher als Lokführer üben können. Durch den gesamten Ausstellungsbereich fährt zudem eine Liliput-Bahn, die den Kinderbereich noch zusätzlich krönt.

Damit es großen und kleinen Gästen nicht langweilig wird, bietet das DB Museum nicht nur Sonderausstellungen, sondern lädt auch zu Veranstaltungen, Vorträgen und regelmäßig zu Museumsfesten ein. Einen Überblick über die aktuellen Veranstaltungen bietet die Internetpräsenz des Museums. Zudem ist das Museum auch ein beliebter Veranstaltungsort in der Stadt Nürnberg und so finden auf dem Gelände auch häufig Konzerte statt.

Themenbezogene Führungen für jeden Geschmack

Von Interesse sind die Führungen des DB-Museums Nürnberg nicht nur für Touristen, sondern diese locken auch regelmäßig ortsansässige Besucher an. So können Besucher des Museums sich bei einer Überblicksführung in die Welt der Eisenbahn entführen lassen, die sich mit der Eisenbahn in Deutschland zu unterschiedlichen Zeiten beschäftigt.

Für Bahnfans, die tiefer in die Materie eintauchen möchten, bietet sich die Technikführung an, bzw. auch die Fahrzeugführung, bei der es um die Meilensteine des Lokomotivbaus geht. Unter dem Motto „Bombensicher“ bietet das Museum auch eine Führung durch den Bunker unter dem Museum an, der einst als Luftschutzbunker erbaut wurde und im Falle eines Krieges als Leitstelle zur Koordinierung des Bahnverkehrs genutzt werden kann. Zu guter Letzt bietet das Museum auch immer wieder Führungen zu aktuellen Sonderausstellungen an. Grundsätzlich sollten Besucher sich für den Museumsbesuch im Nürnberger DB Museum etwas mehr Zeit einplanen, denn das Museum hält auch einiges an original Film- und Bildmaterial bereit, sodass Besucher sich noch besser in die Vergangenheit hineinversetzen können.

Adresse und Öffnungszeiten

Das DB Museum Nürnberg befindet sich in der Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg (in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofs).

Das Museum ist dienstags bis freitags von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und samstags, sonntags und an (bestimmten) Feiertagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Weitere Artikel zum Thema: